DIE MILLICHER HALDE

YUN00002.jpg

Knapp 70m hoch und über die 400 Stufen der Himmelsleiter erreichbar, das ist die Millicher Halde in Hückelhoven. Hier wird vom 29.11.2019 bis 05.01.2020 der HALDENZAUBER seine zweite Auflage finden.

Die Millicher Halde – ein Refugium für Freizeit und Erholung inmitten der Stadt Hückelhoven. Erleben Sie den eigenen Charakter unserer Halde und begeistern Sie sich an den immer neuen Ausblicken auf die Stadt, die Ortschaften und ins weite Umland. Trauen Sie sich, die auf dem oberen Haldenplateau errichtete “Himmelstreppe” zu ersteigen. Von ihrer 11 m über dem Haldenplateau schwebenden Aussichtsplattform bieten sich Ihnen weitere ungeahnte Perspektiven und Landschaftseindrücke.

Die Millicher Halde ist eine Repräsentantin einer seit annähernd 100 Jahren pulsierenden und lebendigen Stadt Hückelhoven, hat sie doch die wichtigsten Phasen der städtischen Entwicklung miterlebt und ist jetzt sogar selber davon betroffen.

Die Anlegung der Millicher Halde begann 1936. Hier wurden direkt neben der Schachtanlage der ehemaligen Zeche “Sophia-Jacoba”, also quasi mitten in der Stadt, bis 1972 ca. 10,6 Mio. m³ Haldenmaterial abgelagert. Der Haldenkörper weist eine Höhe von 70 m auf und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 32 ha. Nach Beendigung des Haldenbetriebes wurde die Oberfläche der gesamten Halde gestaltet und mit Fahrwegen und Bermen versehen. Sie wurde rekultiviert und vollständig begrünt. Insgesamt sind seit 1968 auf der Millicher Halde 136.000 Stück verschiedenster Gehölze angepflanzt worden.